Oppenheimer Touristen-Information feiert Wiedereröffnung

In Oppenheim können sich seit Donnerstag, 19. August, wieder Touristen persönlich über das umfangreiche Angebot der Stadt und Region informieren. Die neu renovierten Räume der Touristen-Information liegen nun wieder in den Händen der Stadt.

Oppenheimer Touristen-Information feiert Wiedereröffnung

Nach etwas mehr als einem halben Jahr Zwangspause öffnen die Türen der Touristeninformation im Oppenheim wieder. Unter dem Beisein von zahlreichen geladenen Gästen wurde von Frau Susanne Pohl, 2. Beigeordnete (Kultur, Tourismus und Wirtschaftsförderung) der Stadt, die neugestaltete Tourist-Information eröffnet: „Unsere Touristeninformation ist ein Alleinstellungsmerkmal in der Region und wir freuen uns, dass wir sie nun wieder eröffnen können.“, und weiter: „Wir sehen uns als Schnittstelle für die Akteure aus Tourismus, Kultur und Events der Stadt und arbeiten weiter daran nicht nur diese Vernetzung, sondern auch die Zusammenarbeit mit dem Tourismus Service Center der Verbandsgemeinde Rhein-Selz und den Handelnden rund um die rheinhessische Tourismusstrategie 2025 voranzutreiben.“

Am Donnerstag, 19. August, 09:30 Uhr, war es so weit und es begann eine neue Zeitrechnung in der Betreuung von Besuchern und Gästen der Stadt Oppenheim. Nach der Insolvenz der Tourismus GmbH konnte die Stadt das Gebäude aus der Insolvenzmaße zurück erwerben und nach ein paar Renovierungsmaßnahmen als neue Anlaufstelle für Tourismus, Kultur und Events eröffnen. Die Räume erhielten einen modernen, offenen Charakter: Eine Wand wurde entfernt, der Fußboden erneuert und die Theke neu, mit Holz verkleidet. Das Farbkonzept dem CI der Dachmarke Oppenheim 365° angepasst. Die direkte Verbindung zum Stadtmuseum ist offener gestaltet und lädt zum kostenfreien Besuch in der Oppenheimer Historie ein.

Möglich waren die Investitionen dank der Zustimmung der entsprechenden Gremien der Stadt, sowie der Kommunalaufsicht. Die Renovierungsarbeiten wurden zu einem Großteil mit dem eigenen städtischen Team bewältigt. „Allen voran ist es Holger Heßmann zu verdanken, dass die Räume heute so ansprechend aussehen.“, so Christopher Mühleck, zuständig für Kommunikation und Stadtmarketing. Und weiter sagt er: „Teamwork makes the dream work.“ – was sehr gut ausdrückt, dass viel Herzblut seitens der ehrenamtlichen und angestellten Mitarbeiter der Stadt hinter der Wiedereröffnung steht. Dank deren Einsatz, konnte man die Fremdvergabe an Handwerksleistungen im kleinen Rahmen halten. Das gesamte Team freut sich, dass endlich wieder der direkte Kontakt zu den Tagestouristen gepflegt werden kann.

Man ist glücklich, dass es von der Kommunalaufsicht keine Einwände für die Investitionen gab. Dies liegt unter anderem daran, dass es seitens der Aufsichtsbehörde ein Umdenken gibt und der Faktor Tourismus und Kultur nun als klarer Wirtschaftsfaktor angesehen wird, in den es sich zu investieren lohnt. Zuvor waren touristische Leistungen von Gemeinden und Städten eine freiwillige Leistung, die ständiger, kleinteiliger Kontrolle unterlagen.

Silke Rautenberg, 1. Beigeordnete und aktuell stellvertretende Bürgermeisterin ergänzt: „Wir alle sind froh, endlich wieder eine Anlaufstelle für die Besucher der Stadt zu haben. Sie ist wichtig als Motor für den Tourismus und eine zentrale Informationsquelle zu allen kulturellen sowie touristischen Angeboten, die wir hier zu bieten haben.“ Sie erwähnt weiter, dass nicht nur die städtischen Angebote wichtig sind, sondern vielmehr das Zusammenspiel aller Attraktionen – ob Rheinterrassen- oder Lutherwanderweg, ob der Rheinradweg oder die zahlreichen Angebote im rheinhessischen Hinterland. Der Zuspruch – auch in der Pandemie – bestärkt darin, dass die Zukunft und die Möglichkeiten – für Besucher wie für Anbieter – bei den Urlaubsangeboten im eigenen Land liegen.

Ganz im Sinne der neuen Dachmarke „Oppenheim 365° - Genuss, Kultur, Lebensfreude“ kann man nun vor Ort Tickets für vielseitige Stadtführungen oder die Untergrundbegehungen buchen, sich über Übernachtungsmöglichkeiten informieren, Eintrittskarten für Veranstaltungen erwerben und auch das ein oder andere Mitbringsel kaufen. Durch die Zusammenarbeit mit der ev. Kirchengemeinde Oppenheim gilt dies auch für Kirchenführungen in der Katharinenkirche.

Im Rahmen des neuen CI „Oppenheim 365°“ wurde auch die Website der Stadt neugestaltet und bietet ganzjährig und rund um die Uhr Informationen zu den Angeboten der Stadt Oppenheim. Über die E-Mail-Adresse können Anfragen gestellt werden, die in den Bürozeiten schnellstmöglich vom Team beantwortet werden. Frau Angela Mühleck ist das neue Gesicht der Touristeninformation und zu folgenden Zeiten vor Ort:

Tourist Information der Stadt Oppenheim:
Merianstraße 2a – 55276 Oppenheim
Öffnungszeiten 01. März bis 31. Oktober:
Donnerstag bis Samstag, 10 bis 15 Uhr und Sonntag, 11 bis 15 Uhr

Öffnungszeiten von 01. November bis 28. Februar finden Sie auf den Seiten der Stadt unter Tourismus.

Logo