Feuerwehr Rhein-Selz: Gefahrstoffgruppe und Führungsunterstützung üben die Zusammenarbeit

Insgesamt waren 20 Einsatzkräfte der VG Rhein-Selz an der Übung beteiligt.

Feuerwehr Rhein-Selz: Gefahrstoffgruppe und Führungsunterstützung üben die Zusammenarbeit

Am gestrigen Donnerstag, 2. September, haben die Gefahrstoffgruppe der Feuerwehr VG Rhein-Selz zusammen mit der Führungsunterstützung den Ernstfall geübt.

Das angenommene Szenario war ein Gefahrstoffaustritt auf einem Firmengelände.Bei Verladearbeiten kam es zu einer Beschädigung an einem Fass und einer Leckage. Zusätzlich wurde in diesem Übungsszenario eine Person vermisst. Nach der Alarmierung sammelten sich die Kräfte zuerst in einem Bereitstellungsraum. Von dort aus erfolgte die gesammelte Anfahrt zur Übungsstelle, der Hauptfeuerwache Nierstein-Oppenheim. Nach Eintreffen an der Einsatzstelle wurde die Lage durch den Einsatzleiter erkundet. Mithilfe eines Fernglases konnten die Gefahrstoffe durch die am LKW angebrachten UN-Nr. ermittelt werden. Über den Einsatzleitwagen wurde dann der dazugehörige Stoff mit Gefahrgutdatenblatt ermittelt. Als der Stoff bekannt war, es handelte sich um Schwefelsäure und Aluminiumchlorid, rüstete sich ein Trupp mit schweren Chemikalienschutzanzügen (CSA) aus.

Anschließend wurde zuerst mit der Menschenrettung begonnen. Durch den CSA-Trupp konnte die vermisste Person im Gebäude gefunden und gerettet werden. Im Anschluss wurde die Leckage am Fass begutachtet. Um eine weitere Ausbreitung zu verhindern, wurde die austretende "Schwefelsäure" mit Wannen aufgefangen. Danach wurde das beschädigte Fass abgedichtet und der Austritt so gestoppt. Währenddessen wurde durch die Kräfte außerhalb des Gefahrenbereiches eine Dekontaminationsstelle eingerichtet. So können bei Einsatzende die kontaminierten Einsatzkräfte von Gefahrstoffen dekontaminiert werden.

Insgesamt waren 20 Einsatzkräfte der VG Rhein-Selz an der Übung beteiligt. Alles in allem eine gelungene Übung, bei der insbesondere die Zusammenarbeit zwischen Gefahrstoffgruppe und Führungsunterstützung geübt werden konnte. Zu Gast waren die Wehrleitung der Feuerwehr VG Rhein-Selz, der Leiter Gefahrstoffzug Kreis Mainz-Bingen und die Gruppe Presse und Öffentlichkeitsarbeit.

Logo