Suche ergebnislos abgebrochen – von Schwimmer in Nierstein keine Spur

Die Suche wurde ergebnislos kurz nach Mitternacht abgebrochen.

Suche ergebnislos abgebrochen – von Schwimmer in Nierstein keine Spur

In den späten Abendstunden des vergangenen Donnerstag beobachteten zwei Passanten einen menschenähnlichen Gegenstand, möglicherweise eine Person, die stromaufwärts Richtung Steiger Nierstein schwamm, dort kurz innehielt, ein Stück Richtung Ufer trieb und dann unterging. Durch die vorherrschende Dunkelheit war der Vorgang für die beiden Zeugen jedoch schwer einzuschätzen.

Aufgrund ihrer genauen und glaubwürdigen Schilderung wurde um 22.54 Uhr eine Suchaktion gestartet, an der neben der Feuerwehr, die mit mehr als 60 Einsatzkräften unter der Einsatzleitung von Michael Pfeffer anrückte, auch die DLRG, Polizei und Rettungsdienst beteiligt waren.

Im Bereich des Steigers suchten Taucher der Feuerwehr Mainz den Uferbereich Richtung Norden ab, das Mehrzweckbot der DLRG Oppenheim, das mit Sonar ausgestattet ist, unterstützte die dortige Suche. Mehrere Boote bildeten von Richtung Nackenheim kommend eine Suchkette stromaufwärts Richtung der vermeintlichen Unglücksstelle. Aus der Luft wurden der westliche und der östliche Uferbereich von einem hessischen Polizeihubschrauber abgeflogen und mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Die Suche wurde ergebnislos kurz nach Mitternacht abgebrochen. Alle relevanten Bereiche wurden kontrolliert, Hinweise auf eine Person, die im Rhein geschwommen war, ergaben sich im Laufe des Einsatzes nicht.

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr VG Rhein-Selz

Feuerwehr Bodenheim-Nackenheim

Berufsfeuerwehr Mainz (Taucher)

DLRG Oppenheim und Nackenheim

Rettungsdienst und Notarzt

Polizei und WSP (mit Boot und Hubschrauber)

Logo