Jugendmusikschule Rhein-Selz startet neue Kurse in der musikalischen Früherziehung sowie ein neues Orientierungsjahr

Neuauflage der musikalischen Früherziehung, der Orientierungskurse und neue Kursangebote.

Jugendmusikschule Rhein-Selz startet neue Kurse in der musikalischen Früherziehung sowie ein neues Orientierungsjahr

Viele Monate konnten gerade die Kurse für unsere jüngeren Schüler*Innen nicht in der kontinuierlichen Form durchgeführt werden, die wir uns gewünscht hätten.

Jetzt, zum 1. Oktober, startet die Jugendmusikschule neue Kurse in der musikalischen Früherziehung sowie ein neues Orientierungsjahr.

Die musikalische Früherziehung:

Die Jugendmusikschule der Verbandsgemeinde Rhein-Selz will einen kindgerechten Einstieg in eine musikalische Ausbildung ermöglichen. Dies geschieht für Kinder, bei denen sich bereits Anlagen, Interessen und erste Fähigkeiten zur Musik deutlich zeigen, mit der musikalischen Früherziehung.

In Liedern, Sprechversen, musikalischen Spielen, im Umgang mit Geräuschen und Tönen, mit elementaren Notenkenntnissen, mit dem Kennenlernen vieler Instrumente und mit kindgerechten Beispielen aus der Musikliteratur sollen Sinnesschulungen, Motorik und soziales Verhalten gefördert werden. Ebenso soll das Konzentrations- und Reaktionsvermögen gestärkt werden, was den Gefahren der Reizüberflutung entgegenwirken soll.

Die Bildungs- und Lernziele der Unterrichtsmaterialien sind auf vier halbjährige Semester verteilt. Aus pädagogischen und organisationstechnischen Gründen empfehlen wir den Eltern, ihr Kind für die volle Kursdauer anzumelden. Eine Abmeldung kann im ersten Halbjahr innerhalb der ersten 6 Wochen Probezeit erfolgen. Die Teilnahme in der Probezeit ist gebührenpflichtig.

Die Jugendmusikschule bietet Kurse für Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren an. Bei ausreichender Nachfrage kann auch ein Eltern-Kind Kurs für Kinder ab zwei Jahren starten.

An die musikalische Früherziehung schließen sich altersgerecht (fünf bis 9 Jahre) unsere Orientierungskurse bzw. unser Orientierungsjahr an.

Für viele Kinder und Eltern wird die Wahl eines Instrumentes zur Qual. Eine für richtig gehaltene Entscheidung, die mit dem Kauf eines oft teuren Instrumentes verbunden ist, entpuppt sich leider nach einigen Wochen als Reinfall. Falsche Vorstellungen von Klang, Spielweise oder Art des Unterrichtes werden dann von den Kindern mit Desinteresse, mangelndem Fleiß oder fehlender Bereitschaft zum häuslichen Üben quittiert.

Deshalb bietet die Jugendmusikschule der Verbandsgemeinde Rhein-Selz mit dem Orientierungsjahr eine echte Entscheidungshilfe und einen spielerischen Einstieg ohne Leistungsdruck in die Welt des aktiven Musizierens.

In fünf bis sechs Einheiten von etwa sieben Unterrichtsstunden werden elementare musikalische Zusammenhänge auf mindestens vier Instrumenten von erfahrenen Musikpädagogen nahegebracht.

Diese Instrumente sind grundsätzlich Instrumente aus den unterschiedlichen Instrumentalkategorien:

Percussionsinstrumente (Djembe, Schlagzeug), Zupfinstrumente (Ukulele, Gitarre), Blasinstrumente (Blockflöte, Trompete), Tasteninstrumente (Klavier), Streichinstrumente (Violine)

Bei größerer Anzahl von SchülerInnen-Anmeldungen können weitere Instrumente noch dazu kommen. Die Musikpädagogen stellen in ihren Gruppen gegebenenfalls noch weitere Instrumente vor.

Viele Kurse führt die Jugendmusikschule gemeinsam mit Ihren Kooperationspartnern durch. Sie sind an einer musikalischen Zusammenarbeit interessiert? –sprechen Sie uns gerne an.

Die Jugendmusikschule der Verbandsgemeinde Rhein-Selz sieht sich in der Verantwortung allen Kindern und Jugendlichen einen attraktiven Zugang zum gemeinschaftlichen Musizieren zu ermöglichen. Aktives Musizieren kann gerade in Krisenzeiten zu einer unschätzbaren Lebenshilfe werden.

Bei Interesse an unseren Früherziehungs- und Orientierungskursen wenden Sie sich bitte an:

jugendmusikschule@vg-rhein-selz.de oder telefonisch an den Pädagogischen Leiter der Jugendmusikschule, Herrn Oliver Pooch, vormittags unter Telefon 0 61 33 / 49 01 – 2 66.

Logo