RLP Wirtschaftsministerin Schmitt ruft Handwerker bundesweit zur Unterstützung im Ahrtal auf

Jede Form der Unterstützung von fachkundigen Handwerksbetrieben sei willkommen.

RLP Wirtschaftsministerin Schmitt ruft Handwerker bundesweit zur Unterstützung im Ahrtal auf

Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt hat anlässlich ihres Besuchs bei drei schwer von der Flut betroffenen Handwerksunternehmen in Mayschoß Handwerkerinnen und Handwerker aus ganz Deutschland aufgerufen, das Ahrtal beim Wiederaufbau zu unterstützen. Jede Form der Unterstützung von fachkundigen Handwerksbetrieben sei willkommen. Betriebe könnten sich an die Handwerkskammer in Koblenz wenden.

„Der Herbst steht vor der Tür. Die Menschen im Katastrophengebiet brauchen jetzt dringend jede Hilfe. Dabei geht es um Materialien, Spezialmaschinen und fachkundige Handwerkerinnen und Handwerker, die mitanpacken können“, sagte Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt und rief Handwerker bundesweit zur Unterstützung auf. Betriebe könnten sich an die Handwerkskammer Koblenz wenden.

Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt begleitet den Wiederaufbau der Katastrophengebiete weiterhin eng. Die Ministerin hatte in Mayschoß gemeinsam mit HWK-Präsident Kurt Krautscheid und HWK-Hauptgeschäftsführer Ralf Hellrich eine Metzgerei, eine Bäckerei und einen Heizungsbauer besucht, die alle schwer von der Flut getroffen sind, und sich mit den Betriebsinhabern ausgetauscht. Die Unternehmer arbeiten derzeit an der Instandsetzung ihrer Werkstätten.

Das Land unterstütze Unternehmen mit der Soforthilfe von 5.000 Euro pro Betrieb, mit der bald folgenden Wiederaufbauhilfe von Bund und Ländern sowie mit der Förderung für Betriebe, die Auszubildende aus geschädigten Unternehmen aufnehmen.

Bislang wurden rund 9,4 Millionen Euro Soforthilfe für Unternehmen ausgezahlt, damit konnten bislang 1.875 Betriebe unterstützt werden. Zudem können die Kommunen aufgrund des ausgesetzten Vergaberechts schnell und unbürokratisch Aufträge vergeben.

Das Engagement der vielen privaten Helferinnen und Helfer sei eindrucksvoll, „Handwerker, Landwirte, Winzer oder Bauunternehmen helfen sich untereinander – für die Unterstützung der Betriebe möchte ich mich auch als Wirtschaftsministerin ganz ausdrücklich bedanken.

Die HWK Koblenz hat zudem einen wöchentlicher Jour Fix initiiert, um die dringend benötigte Hilfestellung im Ahrtal direkt mit den Beteiligten vor Ort zu koordinieren und Schnittstellen zu bilden. Der wöchentliche Austausch ermöglicht eine bereichsübergreifende Zusammenarbeit der derzeitigen Schlüsselressorts für den Wiederaufbau des Ahrtals. Dazu gehören bspw. Vertreter der Energieversorger, des THW und Vertreter systemrelevanter handwerklicher Bereiche.

Weitergehende Infos: https://www.hwk-koblenz.de/hochwasserhilfe

Logo