Nachhaltiger Umgang mit gebrauchten Notebooks, PCs und Smartphones

Landkreis Mainz-Bingen übergibt Altgeräte zur Wiederverwertung.

Nachhaltiger Umgang mit gebrauchten Notebooks, PCs und Smartphones

Wie können 501 benutzte Firmen-Laptops, PCs und Smartphones gleichzeitig die Umwelt schonen und Inklusion fördern? Die Antwort: Indem der Landkreis Mainz-Bingen sie an das gemeinnützige IT-Unternehmen AfB social & green übergibt, anstatt sie zu verschrotten. Zu großen Teilen ist die Hardware nämlich noch voll funktionsfähig und wird bei AfB gelöscht, aufbereitet und wiederverkauft. Auf diese Weise verlängert sich die Nutzdauer zum Beispiel eines Handys von etwa zwei auf vier Jahre. Defekte Geräte werden fachgerecht zerlegt und an zertifizierte Recyclingbetriebe gegeben.

Landrätin Dorothea Schäfer: „Nachhaltigkeit wird bei uns im Landkreis Mainz-Bingen großgeschrieben. Wir möchten als Vorbild vorangehen und uns für den Umwelt- und Klimaschutz stark machen. Ich bin davon überzeugt, dass wir es mit solchen und ähnlichen Projekten schaffen, Ressourcen zu schonen und Energie zu sparen, um so unsere Welt doch jeden Tag ein kleines bisschen besser zu machen.“

Von den 501 IT-Geräten, die im vergangenen Jahr an AfB übergeben wurden, konnten mehr als 98 Prozent wiedervermarktet werden. Bei den PCs entsprach die Wiederverwendungsrate ebenfalls 98 Prozent. So konnten rund 280.000 Kilowattstunden Energie, 512.000 Liter Wasser und 70.000 Kilo CO2-Äquivalente eingespart werden.

Logo