Polizeikontrollen in Nierstein: Zwei alkoholisierte Fahrer aus dem Verkehr gezogen

Hohe Bußgelder und MPU erwartet die Fahrer.

Polizeikontrollen in Nierstein: Zwei alkoholisierte Fahrer aus dem Verkehr gezogen

In der Nacht vom 10.06.2021 auf den 11.06.2021 wurden durch die Polizeiinspektion Oppenheim schwerpunktmäßige Kontrollen mit Zielrichtung Alkohol und berauschende Mittel im Straßenverkehr durchgeführt.

Dabei wurden Fahrzeuge nicht nur im Rahmen der Streifenfahrt kontrolliert, zeitweise wurde auch eine Kontrollstelle in der Mainzer Straße in Nierstein eingerichtet. Durch die Kontrollmaßnahmen konnten jeweils ein 31-jähriger und ein 17-jähriger Führer eines Kleinkraftrades kontrolliert werden, die unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und Alkohol standen. Der 31-Jährige verfügte zudem nicht über eine gültige Fahrerlaubnis.

Neben den Kosten für die Entnahme einer Blutprobe kommt gemäß Bußgeldkatalog auf die beiden Fahrzeugführer ein Bußgeld in Höhe 500 Euro sowie ein Fahrverbot zu. Zudem müssen sie im Nachgang zum eigentlichen Ordnungswidrigkeitenverfahren die so genannte medizinisch psychologische Untersuchung (MPU) ablegen, durch welche weitere Kosten entstehen.

Außerdem wird gegen den 31-Jährigen ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Die Kontrollmaßnahmen entfalteten auch präventiven Charakter. Bei zwei alkoholisierten Männern konnten die Fahrzeugschlüssel sichergestellt werden, bevor sie mit ihren Fahrzeugen loszufuhren.

Logo