Mehrstündige Verkehrseinschränkungen auf der B 9 in Nierstein

In Höhe der Einmündung Rheinallee/Wörrstädter Straße.

Mehrstündige Verkehrseinschränkungen auf der B 9 in Nierstein

Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Worms informiert, dass in Nierstein am kommenden Mittwoch, 12. Mai, der Verkehr auf der B 9 in Höhe der Einmündung Rheinallee/ Wörrstädter Straße von zirka 8.00 Uhr bis zum Nachmittag aus bautechnischen Gründen und aus Gründen der Arbeitssicherheit erneut durch eine Baustellenampel geregelt wird.

Die derzeitige Bautätigkeit erlaubt eigentlich einen Verzicht auf den Einsatz der Ampel. Am Mittwoch muss sie jedoch vorübergehend kurzzeitig aktiviert werden.

Seit Montag, 03. Mai, wird die Einmündung Wörrstädter Straße/B 9 (Rheinallee) ausgebaut. Die Maßnahme erfolgt im Vorgriff auf das im Jahr 2022 beginnende Großprojekt „Ersatzneubau Bahnüberführung, Trog B 420 und Ausbau B 9 Rheinallee im Einmündungsbereich in Nierstein“. Ab 2022 dient die Wörrstädter Straße als innerstädtische Umleitungsstrecke für die dann im Kreuzungsbereich von Bahnstrecke und B 420 voll gesperrte Bundesstraße (Pestalozzistraße). Wegen der prognostizierten zusätzlichen Verkehre der Wörrstädter Straße muss die Einmündung Wörrstädter Straße/B 9 (Rheinallee) mit zusätzlichen Fahrstreifen und einer Ampelsteuerung ausgebaut werden.

Geplant ist eine Bauzeit bis Spätherbst 2021.

In einer späteren Bauphase muss der Verkehr der B 9 erneut für mindestens weitere drei Wochen durch eine Baustellenampel geregelt werden.

Die Wörrstädter Straße ist im Bereich des Baufeldes über die komplette Bauzeit gesperrt.

Logo